KrAS  »  Aktuelles


20.10.2017  11:48
Kategorie: Aktuelles

KrAS Exkursion Málaga 2017 Tag 3+4


Der dritte Tag in der schönen Stadt Spaniens begann mit einem Abstecher in den Mercado Central Atarazanas - der größte Lebensmittelmarkt Südspaniens mit dem Baujahr 1876 der älteste Málagas. Neben Obst und Gemüse wurde hier Fleisch, Fisch, Süßes und vieles mehr verkauft. Alles, was das Herz begehrt, konnte hier gefunden werden und so ging nach einigen Stunden das Programm auch schon weiter. 

Nächster Halt: Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación. Die große Kathedrale im Zentrum Málagas wurde zwischen 1528 und 1782 erbaut und gilt als eine der schönsten Kathedralen in ganz Andalusien. Es befinden sich zahlreiche weiterer Sehenswürdigkeiten in ihrer Nähe, so auch das Picasso Museum, welches wir am folgenden Tag besuchten. 
Trotz der langen Bauzeit ist die Kathedrale bis heute unvollendet und wird oftmals „La Manquita“ (die Einarmige) genannt. Dennoch hat sie uns mit ihrer Schönheit, den zahlreichen Gemälden bekannter Künstler und Bauwerken zeitgenössischer Steinmetze beeindruckt und fasziniert.
Durch eine Audioführung mit näheren Informationen erhielten wir einen genaueren Einblick in die Geschichte der Kathedrale und Erläuterungen zu jeweiligen Gemälden, was das Ganze noch interessanter machte. 

Nach einer knappen Stunde Kirchenaufenthalt, schlenderten wir gemeinsam durch die Stadt und erfreuten uns an der Straßenkunst der Kultstadt Málaga, die nicht zuletzt Geburtsstätte des bekannten Künstlers Pablo Picasso ist.
16.30 Uhr: Auf dem Plan steht die 1 ½ stündige Bootstour durch die Gewässer Málagas. Trotz unruhiger Fahrt konnten wir einen einmaligen Ausblick auf die Stadt und das Wasser genießen und uns in der warmen Sonne Spaniens bräunen. 

Der restliche Abend konnte so gestaltet werden, wie es einem beliebt, doch letztlich führten unsere Wege wieder zusammen und der Abend wurde in einem gemütlichen Beisammensein verbracht. 

Sonntagmorgen: der letzte Tag unserer Exkursion. Da nicht allzu viel auf unserem Programm stand, ließen wir uns ausreichend Zeit beim Frühstück. Gegen 11 Uhr ging es ins Picasso Museum. Beeindruckt von den einzigartigen Gemälden sind wir mit einer Audioführung ausgestattet durch die Museumräume gelaufen. 

Um den letzten Abend typisch spanisch zu erleben, suchten wir uns für diesen Tag ein besonderes Restaurant aus. Wir genossen die typischen Spezialitäten – von den Tapas bis zur Paella.
Spontan entschieden wir uns an den nahegelegenen Strand zu gehen und den Abend dort ausklingen zu lassen. Trotz Wetterumschwung war es ein einmaliges Erlebnis, von dem wir in vielen Jahren sicher noch berichten werden.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Organisatoren und Teilnehmern, die diese Exkursion zu etwas so Besonderem gemacht haben!

 

Zur Bildergalerie